Beauftragter der Bundesregierung für die Belange der Patientinnen und Patienten

vdek-Zukunftspreis 2018

Die Preisträger und Laudatoren bei der Zulkunftspreisverleihung 2018 in Berlin. Thomas Oeben (4. von links) von
Die Preisträger und Laudatoren bei der Zulkunftspreisverleihung 2018 in Berlin. Thomas Oeben (4. von links) von "Dein Nachbar e. V." und Dr. Florian Caspari (5. von rechts) von „Töchter & Söhne“ nahmen den vdek-Zukunftspreis in Berlin entgegen. Laudatoren waren vdek-Vorstandsvorsitzende Ulrike Elsner (2. von links), der Patientenbeauftragte der Bundesregierung, Dr. Ralf Brauksiepe, (4. von rechts) und der Vorstand des Bundesverbandes Internetmedizin, Dr. Markus Müschenich (6. von rechts).

 

Unter dem diesjährigen Motto: "vernetzt und mobil - mit digitalen Helfern die Versorgung stärken" wurde am 17. Oktober 2018 der vdek-Zukunftspreis 2018 in Berlin verliehen.

Dr. Florian Caspari von „Töchter & Söhne“, vdek-Vorstandsvorsitzende Ulrike Elsner und Ralf Brauksiepe (v.l.n.r.).
Dr. Florian Caspari von „Töchter & Söhne“, vdek-Vorstandsvorsitzende Ulrike Elsner und Ralf Brauksiepe (v.l.n.r.).

 

Den ersten Preis mit einem Preisgeld von 13.000 Euro gewann das Berliner Unternehmen „Töchter & Söhne“. Mit Online-Pflegekursen wird Menschen geholfen, die ihre Angehörigen pflegen möchten. Die Kurse vermitteln, wie Alltagshürden, körperliche und seelische Belastungen gemeistert werden können und informieren über die soziale Pflegeversicherung. Ein Expertenrat beantwortet individuelle Fragen der Teilnehmer.

Ralf Brauksiepe (2. von links) und der Vorstand des Bundesverbandes Internetmedizin, Dr. Markus Müschenich (1. von rechts) freuen sich gemeinsam mit Thomas Oeben von
Ralf Brauksiepe (2. von links) und der Vorstand des Bundesverbandes Internetmedizin, Dr. Markus Müschenich (1. von rechts) freuen sich gemeinsam mit Thomas Oeben von "Dein Nachbar e. V." (1. von links) über den 2. Preis für "Dein Nachbar e. V.".

 

Der zweite Preis mit einem Preisgeld von 7.000 Euro ging an den Münchener Verein „Dein Nachbar e.V.“, der über ein digitales Matching-Verfahren Ehrenamtliche und Hilfesuchende zusammenbringt. Die „Dein-Nachbar"-App erfüllt schnelle und passgenaue Hilfen, wie zum Beispiel die Einkaufsbegleitung oder Hilfe im Haushalt.

Patientenbeauftragter Dr. Ralf Brauksiepe
Patientenbeauftragter Dr. Ralf Brauksiepe

 

Der Patientenbeauftragte der Bundesregierung, Dr. Ralf Brauksiepe MdB, hob in seiner Laudatio für den Gewinner des ersten Preises die Bedeutung der Digitalisierung hervor: „Wie vielfältig die Möglichkeiten und Einsatzbereiche digitaler Anwendungen in der Gesundheitsversorgung und der Pflege sind, zeigen die Preisträger ganz eindrucksvoll. Ich finde es sehr wichtig, dass mit dem vdek-Zukunftspreis das Engagement in den Fokus gerückt und angemessen gewürdigt wird.“

„Mit dem Projekt „Onlinekurs für pflegende Angehörige“ der Töchter & Söhne Gesellschaft für digitale Helfer mbH wurde eine Idee ausgezeichnet“, so Brauksiepe weiter, „die sich in geradezu herausragender Weise der besonderen Situation und Herausforderungen von pflegenden Angehörigen in ihrem Pflegealltag annimmt und nutzerorientiert Lösungen entwickelt hat. Manchmal braucht es einfach Menschen, die sich trauen, neue Wege zu gehen und einfache, aber gute Ideen weiterzuentwickeln und zu verwirklichen. Dieses Engagement der beiden Preisträger möchten wir mit dem diesjährigen vdek-Zukunftspreis 2018 würdigen und Ihnen von ganzem Herzen gratulieren und danken.“

Weitere Informationen: https://www.vdek.com/ueber_uns/vdek-zukunftspreis.html.