Beauftragte der Bundesregierung für die Belange der Patientinnen und Patienten

Deutscher Herzbericht veröffentlicht

Patientenbeauftragte Prof. Claudia Schmidtke
Patientenbeauftragte Prof. Claudia Schmidtke

Im Rahmen einer Pressekonferenz wurde am 07. Februar in Berlin der aktuelle Herzbericht vorgestellt, der darüber informiert, wie sich die Versorgung von Herzpatientinnen und -patienten in Deutschland entwickelt.

Die Patientenbeauftragte der Bundesregierung, Prof. Dr. Claudia Schmidtke, MdB, dankte im Rahmen eines Grußwortes der Deutsche Herzstiftung und den beteiligten ärztlichen Fachgesellschaften für die gemeinsame Erstellung des 30. Herzberichtes und betonte, dass für sie als Bundestagsabgeordnete, Herzchirurgin und Patientenbeauftragte dieser Termin eine echte Herzensangelegenheit sei: „Dass Herz-Kreislauf-Erkrankungen mit 338.000 Sterbefällen im Jahr 2018 immer noch die häufigste Todesursache im Erwachsenenalter darstellen, drängt zum Handeln. Die jährlichen Erkenntnisse aus dem Herzbericht sind unverzichtbare Datenlieferanten für alle Akteure in Versorgung, Qualitätssicherung, Forschung oder Politik. Unsere Aufgabe ist es, die gewonnenen Informationen in eine weitere Verbesserung unseres Gesundheitssystems und den Kampf gegen die tödlichste Volkskrankheit zu investieren."

Podium der Pressekonferenz 

Der Deutsche Herzbericht wird von der Deutschen Herzstiftung zusammen mit den ärztlichen Fachgesellschaften für Kardiologie (DGK), Herzchirurgie (DGTHG) und Kinderkardiologie (DGPK) alljährlich herausgegeben. Der Deutschen Herzberichts 2018 (kostenfreies PDF-Exemplar) kann über folgenden Bestelllink bezogen werden: www.herzstiftung.de/herzbericht.

Cover: Deutscher Herzbericht 2018/Deutsche  Herzstiftung (Hg.)
Cover: Deutscher Herzbericht 2018/Deutsche Herzstiftung (Hg.)

 

Die Deutsche Herzstiftung hat zudem „Fünf Tipps zum Erhalt der Herzgesundheit“ zusammengestellt.